weber.prim801

 

Gebrauchsfertige Grundierung zur Vorbehandlung von saugenden Untergründen

gebrauchsfertig

sehr leicht roll- und streichbar

verbessert die Haftung zum Untergrund

 

Anwendungsgebiet

weber.prim 801 ist eine alkalienbeständige, unverseifbare Grundierung mit staubbindender und wasserabweisender Wirkung. Somit können saugende Untergründe, ideal für den nachfolgenden Auftrag von Verlegemörteln, Fliesenklebern, Spachtelmassen oder Putzen vorbehandelt werden. weber.prim 801 ist geeignet zum Grundieren von Gipsputzen, Gipskarton-, und Gipsfaserplatten, Porenbeton, mineralischen Putzen, Faserzementplatten, Beton, Mauerwerk, Zementestrichen und Calciumsulfatestrichen vor der Fliesenverlegung. Fliesenkleber werden vor zu schnellem Wasserentzug geschützt und somit deren klebeoffene Zeit und Haftung verbessert.

 

Produktbeschreibung

weber.prim 801 ist eine einkomponentige, lösungsmittelfreie Grundierung

 

Zusammensetzung

 

Kunststoffdispersion

Produkteigenschaften

gebrauchsfertig

sehr leicht roll- und streichbar

alkalibeständig

lösemittelfrei

Auftragswerkzeug

Pinsel, Bürste, Rolle oder geeignetes Spritzgerät

 

Trocknungszeit

  1. 0,5 bis 12 Stunden je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit

 

Verarbeitungstemperatur

min. 5 °C

Wasserdampfdiffusionswiderstandzahl ca. 1.800

Dichte ca. 1,01 kg/l

Allgemeine Hinweise

Alle Eigenschaften beziehen sich auf eine Temperatur von + 23 °C ohne Zugluft und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 %.

Höhere Temperaturen und niedrigere Luftfeuchtigkeiten beschleunigen, niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeiten verzögern die Durchtrocknung.

Bei gipshaltigen Untergründen bitte die Empfehlungen des jeweiligen Herstellers beachten.

Wasserlösliche Belagskleberreste auf den Untergründen sind unbedingt zu entfernen.

Die aufgebrachte Grundierung ist vor Verschmutzung und Feuchtigkeit zu schützen.

Besondere Hinweise

Die Verarbeitung im Freien darf nicht bei Regen oder drohendem Regen erfolgen.

weber.prim 801 ist bei trockener und warmer Witterung nach ca. 15 Minuten überarbeitbar. Bei feuchter Witterung und/oder niedrigen Temperaturen ist eine entsprechend längere Trockenzeit erforderlich.

In Kühl- und Gefrierräumen für ausreichend lange Trocknung und Lüftungszeiten sorgen, um eine Geschmacksbeeinträchtigung von Lebensmitteln zu vermeiden.

Der Grundieranstrich auf Calciumsultat-Estrichen kann erst nach 12 Stunden mit großformatigen Fliesen belegt werden. Bei Formatgrößen über 60×60 cm muss der Calciumsulfat-Estrich mit weber.prim 807 vorbehandelt werden.

 

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen ausreichend tragfähig, staubfrei, trocken, öl- und fettfrei, formbeständig und frei von haftungsmindernden Stoffen sein. Lose oder abblätternde Mörtel- und Anstrichreste, sind sorgfältig zu entfernen.

Abblätternde Mörtel- und Anstrichreste, Kalkfarben, kreidende Schlämmanstriche und lose Teile müssen entfernt und die Flächen entstaubt werden. Leimfarben und minderfeste Dispersionsanstriche sind abzuwaschen und müssen vor der Behandlung gut abgetrocknet sein.

Die notwendigen Untergrundvorbehandlungen sind auf die jeweiligen baustellenspezifischen Gegebenheiten abzustimmen.

 

Verarbeitung

weber.prim 801 ist verarbeitungsfertig bzw. max. im Verhältnis 1:1 RT mit Wasser verdünnbar.

Bei stark saugendem Untergrund ist ein zweimaliger Auftrag erforderlich.

Der Auftrag erfolgt gleichmäßig und gut sättigend mit geeignetem Werkzeug wie Pinsel, Bürste, Rolle oder Spritzgerät. Pfützenbildung vermeiden.

Die Trocknung ist durch eine Kratz- bzw. Benetzungsprobe zu überprüfen. Nach ausreichender Trocknung kann mit den nachfolgenden Belagsarbeiten begonnen werden. Der Auftrag von Klebern sollte innerhalb von 2 Tagen erfolgen.

Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Im abgebundenen Zustand sind Werkzeuge mit weber.sys 992 zu reinigen.

 

Materialbedarf

untergrundabhängig :ca. 150 bis 250 ml/m²